Fördermittel für Ihre Sanierung

Bis zu 40 % Zuschuss vom Staat sichern & EWär­meG mit Sanie­rung erfüllen!

För­der­be­ra­tun­g/-antrag

Ab 800 € inkl. MwSt. (effek­tiv)

Schnel­le Umsetzung

Per­sön­li­che Betreu­ung & Bera­tung für Ihre Sanierungsmaßnahme

Diplom-Ingenieur (FH)<br>R. Sithamparanathan

Diplom-Ingenieur (FH)
R. Sithamparanathan

Ansprech­part­ner
Ener­gie­be­ra­tung

Doktor Ingenieur<br>Christoph Ebbing

Doktor-Ingenieur
Christoph Ebbing

Ansprech­part­ner
För­der­mit­tel­be­ra­tung

Diplom-Volkswirt<br>Stefan Tiesmeyer

Diplom-Volkswirt
Stefan Tiesmeyer

Ansprech­part­ner
Ener­gie­wirt­schaft

Bundesweit tätiges Ingenieurbüro für Energieberatung uvm.

erfolg­rei­che Projekte
1.400+
Berufs­jah­re
15+
Mitarbeiter:innen
10+

Bewertungen

4,93 von 5 Ster­nen auf SHOPVOTE und Goog­le aus 74 Bewer­tun­gen (156 insgesamt).

ShopVote Logo

Gabriele G.

Shop­Vo­te

5,00 /​ 5

5.00 von 5 Sternen

Ich habe zeit­nah eine freund­li­che und kom­pe­ten­te Bera­tung für mein Anlie­gen erhal­ten, die mir sehr wei­ter­ge­hol­fen hat, um mein Bau­vor­ha­ben zu rea­li­sie­ren. Vie­len herz­li­chen Dank.

Steffen Studte

Goog­le

5,00 /​ 5

5.00 von 5 Sternen

Alles zu mei­ner Zufrie­den­heit. Kur­ze , schnel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on .kla­re Empfehlung

» Infor­ma­tio­nen zur Echt­heit der Bewertungen

Kunden/​Kundinnen aus BaWü lassen häufig Fördermittel für folgende Gebäude beantragen

Leistungsumfang bei ESTATIKA

Möchten Sie mit Fördermitteln sanieren und dabei das EWärmeG erfüllen? Wir stellen den Antrag!

Haben Sie Ihre Hei­zung noch nicht getauscht und auch kei­ne wei­te­ren (Dämm)Maßnahmen ergrif­fen, über­neh­men wir als Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­ten/-Exper­tin­nen ger­ne die För­der­mit­tel­be­an­tra­gung für Ihre Sanierung/​Heizungstausch. Wir bera­ten Sie dabei im Rah­men eines indi­vi­du­el­len Sanie­rungs­fahr­pla­nes (iSFP) zu den mög­li­chen För­der­mit­teln und haben dabei die Erfül­lung des Erneu­er­ba­re-Wär­me-Geset­zes (EWär­meG) in Baden-Würt­tem­berg im Blick.

Der iSFP ist eine ener­ge­ti­sche Bestands­auf­nah­me und fin­det im EWär­meG Berück­sich­ti­gung (5 %). Set­zen Sie die im iSFP vor­ge­schla­ge­nen Sanie­rungs­maß­nah­men um, kön­nen die­se zur wei­te­ren Erfül­lung des EWär­meG genutzt wer­den (rest­li­chen 10 %).

Der iSFP-Bonus für die Sanierung

Durch die Erstel­lung des iSFP kom­men Sie ggf. in den Genuss von einem wei­te­ren Zuschuss in Höhe von 5 % auf die Sanie­rungs­kos­ten (iSFP-Bonus).

Informationen zum EWärmeG in Baden-Württemberg

Das EWär­meG gilt nur in Baden-Würt­tem­berg. Nach einem Hei­zungs­tausch in einem Bestands­ge­bäu­de muss der Eigen­tü­mer 15 % sei­ner Wär­me über Erneu­er­ba­re Ener­gien gewin­nen oder alter­na­ti­ve Maß­nah­men ergrei­fen (zum Bei­spiel »Däm­men«).

Eine Erfül­lung ist bei­spiels­wei­se durch die Erstel­lung eines Sanie­rungs­fahr­pla­nes und anschlie­ßen­der Dämm­maß­nah­men an der Außen­wand, der Kel­ler­de­cke oder dem Dach gege­ben. Aber auch die Instal­la­ti­on einer Solar­an­la­ge uvm. ist zur Erfül­lung mög­lich. Das EWär­meG hält vie­le wei­te­re Optio­nen und Kom­bi­na­tio­nen bereit.

Mehr zum EWärmeG …

Zertifikat Gebäudeenergieberaterin
Gebäu­de­en­er­gie­be­ra­te­rin
Zertifikat Effizienzhausplanerin
Effi­zi­enz­haus­pla­ne­rin